Dr. med. Bost Dr. med. Kneis Das Team Die Praxis Leistungen Links Sprechzeiten Antiaging Neues

Was ist Antiaging-Medizin (allgemein)?

Die Antiaging-Medizin wurde in der USA entwickelt und wird dort schon lange mit Erfolg praktiziert.
Erst in den letzten Jahren ist die Antiaging-Medizin auch in Europa bekannt und nach klinischen Studien als erfolgreiche Therapie anerkannt und teilweise sogar verbessert worden.
Aus diesem Grunde haben sich interessierte Ärzte mit der Thematik beschäftigt und zertifiziert.

Das Alter eines Menschen wird hauptsächlich durch sein Erbmaterial (Gene) bestimmt. Die Lebensspanne und der Gesundheitszustand des Menschen wird jedoch durch spezifische Faktoren beeinflusst. Die wichtigsten Faktoren sind:

*Umweltgifte
*Rauchen

der sogenannte Dystress der heutigen Gesellschaft (= der negative Stress im Gegensatz zum positiven Stress = Eustress) nicht speziell auf den Patienten ausgerichtete Ernährung ( Nahrung ist ein Antiaging-Faktor)

*Bewegungsarmut
*zu wenig Schlaf bzw. Schlafstörungen
*Bildung von freien Radikalen, die ein Hauptbestandteil des Alterns darstellen.

Darunter versteht man radikale, körpereigene meist Sauerstoffmoleküle, die das Erbgut negativ beeinflussen und deren Bekämpfung eine wichtige Waffe der Antiaging-Medizin ist.

*Hormondefizite, die in der Lebensspanne naturgemäß oder durch Schädigung eintreten

Die Erkennung und Bestimmung altersfördender Faktoren und folglich ihre Bekämpfung ist somit wichtigste und primäre Aufgabe der Antiaging-Medizin.
Das vorranige Ziel ist somit das biologische Alter vor das chronologische Alter zu setzen.
Das heißt z. B: eine/ein ca. 50 – 60jährige/r Frau/Mann kann durchaus durch die Antiaging-Medizin ein biologisches Alter von ca. 45 Jahren erreichen.
Ein Aufhalten der vorzeitigen Alterung ist durch gezielte Behandlung zu fast jeder Zeit möglich und sinnvoll.


Antiaging-Medizin bedeutet keine Askese!

Antiaging-Medizin bedeutet:

*Genuss
*Wohlbefinden (körperlich und geistig)
*Lebenslust
*intakte Sexualität, Libido
*intakte soziale Strukturen
*Stressverarbeitungsverhalten
*intakte Schlafhygiene



Dies ist zu erreichen durch auf die Persönlichkeit zugeschnittene Verhaltensänderungen bezüglich Ernährung, Bewegung, Vermeiden von Dystress, intakte soziale Verhältnisse, Vermeidung und Bekämpfung von freien Radikalen. In schwierigen Fällen Substitution von Verordnung von Hormonen und anderer Supplemets, die der Körper im Laufe der Jahre nicht mehr in ausreichendem Maße zur Verfügung stellen kann.

Erste Zeichen für vorzeitige Alterung sind wie oben beschrieben:
*Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen
* vermehrtes Schwitzen, Hitzewallung, Schlafprobleme
* berufliche Schwierigkeiten durch Überlastung und Stressverarbeitungs- störung, die bis zur Desinteresse, Bourn-out-Syndrom bis im schlimmsten Falle zu Demenz und M. Alzheimer führen können. Hinzu kommen psychosoziale Probleme in der Familie und im Freundeskreis (Libidoabbau, Deprivation bis hin zur Depression)



Wie muss man sich eine Antiaging-Behandlung vorstellen?

Einer der wichtigsten Faktoren ist das ehrliche Gespräch mit dem Patienten. Dabei werden erfragt:

*Krankheitsgeschichte
*Risikofaktoren
*Lebensumstände der Eltern und Geschwister
*Ernährungsgewohnheiten
*Stressbewältigung
*Schlafhygiene
*Genussmittel-Konsum
*etc.


Danach erfolgt die körperliche und psychologische Untersuchung in Verbindung mit einer Blutuntersuchung, die individuell angepasst werden muss. .

Man benötigt und gibt dem Kunden Zeit, die in unserem Gesundheitsystem immer seltener zu finden ist.
Es folgt ein Lactatstufentest bei dem der aktuelle Fitness- Stand und die indi- viduellen Fettabbau- und Trainingsparameter bestimmt werden.
Mit dem folgenden BIOAGING- Test werden dann eine ganze Reihe von körperlichen, geistigen und seelischen Funktionen getestet werden die das biologische Alter angeben. (Reihenfolge der Tests beliebig).
Dieses Alter wird in Beziehung zum numerischen gesetzt und ab hier beginnt falls erforderlich die Antiaging- Behandlung in Form von Lebens-beratung- und – führung, Empfehlung von Supplements (z.B. Vitamine, Antioxydantien etc.) bis hin zu einer zunächst pflanzlichen und medikamentösen Hormonersatztherapie.

Der Kunde erhält nach Bestimmung der Blutwerte ein ausfühliches Dossier überdie Untersuchungen und Behandlungsempfehlungen, Adressen zum Bezug der Supplements, Rezepte falls notwendig , sowie einen Kontroll-Termin individuell nach ca. 4- 8 Wochen.
Die telefonische Beratung muss gewährleistet sein.
Außer der Blutentnahme sind sämtliche Tests schmerzfrei !
Falls erforderlich ist eine Überweisung zu einem anderen Haus- oder Facharzt erforderlich (z.B sehr hohe Cholesterinwerte etc.).

Verfasser: (Jahrgang 1953, Facharzt mit deutscher und spanischer Approbation) Dipl.Biol. Dr.med. (Oec) med. Hartwig Bost
Facharzt für Chirurgie/Unfallchirurgie
Durchgangsarzt der Berufsgenossenschaften
Notfallarzt
Sportmedizin, Phlebologe, Proktologe
Diplombiologe, Diplomgesundheitsökonom
Männerarzt
Antiaging- Arzt ( Dipolma in preventive & antiaging medicine )

Kontakt:
Dr. Hartwig Bost
Fon: +49 6831 97 67 60
Fax: +49 6831 97 67 62
E-mail: h.bost@t-online. de